Energie Speicher

Thermische Energiespeicher | Thermografieaufnahme aus Wärmespeichers.

Thermische Energiespeicher

Phasenwechselmaterialien (PCM) erhöhen als latente Wärmespeicher die Wärmekapazität von Gebäuden und sorgen für ein stabiles, angenehmes Raumklima. Ihre Arbeitstemperatur ist bei der Produktion von -10 °C bis 80 °C einstellbar.  Besonders interessant ist ihr Einsatz in der Leichtbauweise, da sie in Form von Mikrokapseln direkt in Putze oder Trockenbauplatten eingebracht werden. PCM können außer in Gebäuden auch überall dort eingesetzt werden, wo auf kleinem Raum eine hohe Wärmespeicherfähigkeit gewünscht ist, wie bei Wärme tauschern oder Wasserboilern. Außerdem arbeiten Fraunhofer-Experten an pumpfähigen Hochleistungs kälteträgern wie Eis-Suspensionen zum Einsatz in der Prozess- und Transportkühlung oder im Bereich der Lebensmittelindustrie. Wärme- und Kältespeicherung sind auch durch Ab- oder Adsorptionsprozesse möglich. Diese sogenannte sorptive oder thermo-chemische Wärmespeicherung hat den Vorteil, dass sehr hohe Speicherdichten erreicht und ein breites Temperaturspektrum abgedeckt werden können. Außerdem entfallen thermische Energieverluste während der Speicherperiode.

Kompetenzen der Fraunhofer-Allianz Energie im Bereich Thermische Energiespeicher

Phasenwechselmaterialien (PCM)

Durch den Einsatz von Phasenwechselmaterialien (PCM) kann thermische Energie in Latentwärmespeichern über längere Zeit gespeichert werden. Unsere Mitgliedsinstitute arbeiten daran, die Technologie weiterzuentwickeln und in neue Kontexte einzubinden. So entwickeln Fraunhofer-Forscherinnen und Forscher beispielsweise organische und wässrige PCM-Kapseln und setzen sich mit deren Baustoffeinbindung auseinander. Des Weiteren wird daran gearbeitet, mobile Klimatisierung durch Phasenwechselmaterialien anstelle von Batterien umzusetzen. Neueste Entwicklungen bei Fraunhofer befassen sich mit Hochtemperatur-PCM in Form von Metalllegierungen zur Speicherung von Wärme >250 °C, wodurch u.a. eine Direktverdampfung und Bereitstellung von Prozessdampf bei der Ausspeicherung ermöglicht wird. Anwendungen in Kraftwerken und Industrieparks sind hier im Fokus.

Projekte aus dem Kompetenzbereich

 

Energieerzeugung und -nutzung

Die Optimierung von thermischen Energiesystemen stellt Betreiber vor große Herausforderungen. Das Fraunhofer IISB kann hier helfen.

 

Wärmespeicher für Industrie & Kraftwerke

Insbesondere metallbasierte Hochtemperaturspeicher können die Fahrweise industrieller Heizkraftwerke flexiblisieren.